01.10.2011

Newsletter Oct 2011

End­lich ist er weg, der mut­maß­li­che sri-lan­ki­sche Kriegs­ver­bre­cher Jagath Dias, der bis­lang als stell­ver­tre­ten­der Bot­schaf­ter bei der sri-lan­ki­schen Bot­schaft in Ber­lin wirk­te und auch für die Schweiz und den Vati­kan­staat zustän­dig war. Gegen Dias wur­den mas­si­ve Vor­wür­fe erho­ben. Sie rich­ten sich auf die mög­li­che Ver­ant­wort­lich­keit für Kriegs­ver­bre­chen, die in der End­pha­se des Bür­ger­kriegs in Sri Lan­ka began­gen wur­den. Dias war in die­ser Pha­se Gene­ral­ma­jor der Armee. Das European Cen­ter for Con­sti­tu­tio­nal and Human Rights (ECCHR), das bereits im Janu­ar 2011 dem Aus­wär­ti­gen Amt ein Dos­sier zur Sache vor­ge­legt hat­te, begrüßt die Abbe­ru­fung in einer Pres­se­mit­tei­lung vom 14. Sep­tem­ber 2011.