01.03.2014

Newsletter Mar 2014

Die Organisation Migreurop veröffentlichte am 25. Februar 2014 eine Presseerklärung, in der sie die EU auffordert, alle Abschiebungen von MigrantInnen in die Ukraine auszusetzen. Migreurop verweist auf das bestehende Rückübernahmeabkommen zwischen der EU und der Ukraine, das es EU-Mitgliedstaaten erlaubt, sowohl ukrainische StaatsbürgerInnen als auch Drittstaatsangehörige in die Ukraine abzuschieben, die sich irregulär in der EU aufhalten. Seit Inkrafttreten des Abkommens gehörten UkrainerInnen zu den Nationalitäten, die aufgrund fehlender Reisepapiere am häufigsten aus EU-Mitgliedstaaten abgeschoben wurden. 2008 waren 9.940 UkrainerInnen betroffen, 2009 waren es 8.340 und 2010 8.405. Aufgrund der gewaltvollen Auseinandersetzungen im Land und der weiterhin instabilen Situation fordert Migreurop die Aussetzung von Abschiebungen in die Ukraine.

http://www.migreurop.org/article2479.html?lang=en