Berliner Flughäfen sind so eine Sache – künftige wie ehemalige. Jetzt hat man den ehemaligen Flughafen Tempelhof zum Standort einer Massenunterkunft gemacht. Der Flüchtlingsrat Berlin hat in einer Pressemitteilung am 30.11.2015 diese Unterkunft in Tempelhofer Flugzeughangars kritisiert. Das Lager ist auf eine Kapazität für bis zu 12.000 Menschen ausgelegt. Der Flüchtlingsrat bemängelt, der Betrieb der Unterkunft verstoße gegen einschlägige Rechtsvorschriften und Qualitätsstandards zum Brandschutz und zur Hygiene. Die Forderung an den Senat: Schließung der menschenunwürdigen Massenunterkunft.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 221 ansehen