01.09.2012

Newsletter Sep 2012

Unter der Über­schrift „Abschie­be­la­ger in Grie­chen­land von EU finan­ziert“ berich­tet Mat­thi­as Monroy bei Tele­po­lis am 23. August 2012 dar­über, dass die EU bei ihrem Vor­ge­hen gegen uner­wünsch­te Migran­ten kei­ne finan­zi­el­len Auf­wen­dun­gen scheut und sich damit zum Kom­pli­zen oft­mals bru­ta­len Vor­ge­hens grie­chi­scher Poli­zis­ten und der Atta­cken von Neo­na­zis mache. Monroy bezieht sich auf Anga­ben der EU-Innen­kom­mis­sa­rin Malm­ström. Auch Bul­ga­ri­en wer­de von der EU mit hohen Zuwen­dun­gen im Rah­men der Abwehr uner­wünsch­ter Migran­ten bedacht. In Bul­ga­ri­en in Haft gehal­te­ne Asyl­su­chen­de kri­ti­sie­ren im Rah­men eines Hun­ger­streiks die Haft­be­din­gun­gen.