01.12.2014

Newsletter Dec 2014

Die Zah­len der Kir­chen­asyle in Deutsch­land sind auch in jüngs­ter Zeit wei­ter stark ange­stie­gen. Zum 17. Novem­ber 2014 wies die Öku­me­ni­sche Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Asyl in der Kir­che e.V. 18 Kir­chen­asy­len mit min­des­tens 330 unter­ge­brach­ten Per­so­nen aus. 148 die­ser Kir­chen­asyle betref­fen soge­nann­te Dub­lin-Fäl­le, in denen ver­sucht wird, Flücht­lin­ge vor der Abschie­bung in uner­träg­li­che Ver­hält­nis­se in einem ande­ren EU-Staat zu bewah­ren.