In den Kampf ums Kir­chen­asyl hat die Kon­rad Ade­nau­er Stif­tung bereits am 23. Febru­ar 2015 mit einem Text von Dr. Kar­lies Abmei­er „Kir­chen­asyl – Rechts­bruch oder Akt der Barm­her­zig­keit?“ ein­ge­grif­fen. Im Gan­zen nichts Neu­es zu die­sem seit eini­gen Jahr­zehn­ten dis­ku­tier­ten und doch weit­ge­hend abge­schlos­se­nen The­ma. Auf­fäl­lig aber: Unter der Über­schrift „Mah­nung oder poli­ti­sches Kampf­mit­tel“ wer­den die Kir­chen­asylket­zer iden­ti­fi­ziert, die inner­halb der Kir­chen unter Beru­fung auf eine ver­meint­lich höhe­re Moral die gegen­wär­ti­ge Flücht­lings­po­li­tik ins­ge­samt angrif­fen und dem Schutz eines jeden Flücht­lings abso­lu­te Prio­ri­tät ein­räum­ten.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 214 ansehen