In einer Pres­se­mit­tei­lung vom 19. Dezem­ber 2014 berich­tet Bor­der­line Euro­pe dar­über, dass die ser­bi­sche Grenz­po­li­zei die Ent­ge­gen­nah­me von Asyl­ge­su­chen syri­scher Flücht­lin­ge ver­wei­gert habe und einen syri­schen Flücht­ling bei der Ein­rei­se in Bel­grad miss­han­delt haben soll. Schließ­lich sei er nach Bei­rut abge­scho­ben wor­den. Die ser­bi­sche Poli­zei habe ihm alle Geld­mit­tel abgenommen.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 212 ansehen