01.07.2014

Newsletter Jul 2014

Ein Aus­län­der, der in einem Staat bereits als Flücht­ling aner­kannt wor­den ist, kann in Deutsch­land nicht erneut Flücht­lings­schutz oder den Sta­tus eines sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­ten bean­spru­chen. Ein erneu­ter Asyl­an­trag ist unzu­läs­sig. Das hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig am 17. Juni 2014 ent­schie­den und in einer Pres­se­mit­tei­lung die wesent­li­chen Argu­men­te ver­öf­fent­licht.