Mit sich ver­schlech­tern­der Wit­te­rung wer­den vie­ler­orts die kata­stro­pha­len Zustän­de bei der Ver­sor­gung von Flücht­lin­gen ins­be­son­de­re im Bereich der Erst­auf­nah­me immer deut­li­cher. Ärz­te mel­den sich zu Wort, zum Teil auch mit deut­li­chen Hin­wei­sen auf Orga­ni­sa­ti­ons­ver­sa­gen. So kri­ti­siert der Chef der Ber­li­ner Ärz­te­kam­mer den Senat scharf bezüg­lich der kata­stro­pha­len Gesund­heits­ver­sor­gung am LaGe­So. Ein Ham­bur­ger Arzt kri­ti­siert im Abend­blatt die men­schen­un­wür­di­gen und krank­ma­chen­den Zel­te. Kran­ke Flücht­lin­ge mel­den sich selbst zu Wort und wol­len anders unter­ge­bracht wer­den.

https://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/2015/10/Lageso-Arzte-ehrenamtlich.html

http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article206238421/Der-Grossteil-der-Fluechtlingskinder-ist-krank.html

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburger-Arzt-Zelte-sind-menschenunwuerdig,trautmann118.html

http://www.abendblatt.de/hamburg/article206238635/Stadt-ignoriert-Wohnungsangebote-fuer-Fluechtlinge.html#

http://www.welt.de/videos/article147576738/Kranke-Fluechtlinge-wollen-raus-aus-den-Zelten.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015–08/fluechtlinge-dresden-camp-markus-ulbig-krankheit-arzt

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 220 ansehen