01.11.2013

Newsletter Nov 2013

Auch an ande­ren Stel­len und mit ande­ren Mit­teln ist Ita­li­en ganz vor­ne dabei, wenn es um die Mili­ta­ri­sie­rung der Außen­gren­zen geht. Nach einem Bericht bei Tele­po­lis vom 22. Okto­ber 2013 „Ita­li­en fliegt „Sen­sen­mann“ gegen Migran­ten und die Mafia“ setzt die ita­lie­ni­sche Mari­ne Droh­nen ein, die auch über inter­na­tio­na­len Gewäs­sern krei­sen sol­len. Dort sei­en soge­nann­te Flug­in­for­ma­ti­ons­ge­bie­te ein­ge­rich­tet, die von ita­lie­ni­schen Flug­lot­sen kon­trol­liert wür­den. Ledig­lich wenn Gebie­te genutzt wür­den, für die ande­re Staa­ten zustän­dig sei­en, müss­ten Geneh­mi­gun­gen ein­ge­holt wer­den.