01.09.2014

Newsletter Sep 2014

Der Medi­en­dienst Inte­gra­ti­on hat am 22. August 2014 ein Infor­ma­ti­ons­pa­pier ver­öf­fent­licht, das die Fra­ge zu beant­wor­ten ver­sucht: „War­um steigt die Zahl der Mit­tel­meer­flücht­lin­ge?“ Seit Janu­ar 2014 wur­den im Rah­men der Ope­ra­ti­on „Mare Nostrum“ 85.000 Flücht­lin­ge auf See geret­tet. Nach Ankün­di­gung der ita­lie­ni­schen Regie­rung soll die­se Ope­ra­ti­on am 18. Okto­ber 2014 ein­ge­stellt wer­den. Eine Euro­päi­sie­rung der See­not­ret­tung ist nach wie vor nicht in Sicht. Ita­li­en fühlt sich allein­ge­las­sen. Deutsch­land kri­ti­siert die ita­lie­ni­sche Regie­rung dafür, dass sie bezüg­lich der Regis­trie­rung und Auf­nah­me von Asyl­su­chen­den nicht genü­gend Anstren­gun­gen unter­neh­me. Woher kom­men die meis­ten Flücht­lin­ge? Wel­ches ist ihr Ziel­land? Hat die Zahl zuge­nom­men, nach­dem die Akti­on „Mare Nostrum“ zu einem Rück­gang der Todes­zah­len geführt hat? Dies ver­sucht das Infor­ma­ti­ons­pa­pier zu beant­wor­ten.