01.12.2013

Newsletter Dec 2013

Gemeinsam mit 16 Landesorganisationen der Zivilgesellschaft hat die Freie Wohlfahrtspflege NRW zur UN-Kinderrechtskonvention das Impulspapier „Uneingeschränkte Rechte für junge Flüchtlinge“ veröffentlicht. Man stehe vor der Herausforderung, das Kindeswohl in allen Bereichen des Ausländerrechts als Leitgedanke zu verankern. Viele Themen, die sich aus der Lebenswirklichkeit von jungen Flüchtlingen und ihren Familien ergeben, seien jedoch bisher nicht konventionskonform umgesetzt. Unter Bezugnahme auf die grundlegenden Artikel der UN-Kinderrechtskonvention werden Lebenslagen von jungen Flüchtlingen mit ungesichertem Aufenthalt vorgestellt und Lösungsmöglichkeiten erörtert.