01.06.2013

Newsletter Jun 2013

Human Rights Watch ver­öf­fent­lich­te am 13. Mai 2013 einen Arti­kel zu Xeno­pho­bie und ras­sis­ti­scher Gewalt in Grie­chen­land. Bei­des ste­he in enger Ver­bin­dung mit der wirt­schaft­li­chen Kri­se, die das Land nach wie vor erschüt­te­re. Zwi­schen Novem­ber 2011 und Mit­te 2012 habe Human Rights Watch zahl­rei­che Fäl­le ras­sis­ti­scher Über­grif­fe und Gewalt doku­men­tiert, zu denen es wei­ter­hin kom­me, so heißt es in dem Arti­kel. Die Auto­rIn­nen for­dern, die EU müs­se das Pro­blem als Prio­ri­tät behan­deln. Nicht zuletzt Deutsch­land, das bereits mehr­fach Migra­ti­ons­kon­troll­maß­nah­men in Grie­chen­land unter­stützt habe, ste­he in der Ver­ant­wor­tung, auch Hil­fe für die Bekämp­fung von Gewalt gegen Migran­tIn­nen im Land zu leis­ten sowie sich auf EU-Ebe­ne für eine Ver­bes­se­rung des grie­chi­schen Asyl­sys­tems ein­zu­set­zen.

http://www.hrw.org/news/2013/05/13/xenophobia-greece