01.08.2013

Newsletter Aug 2013

Bereits seit Ende Juni wehren sich Asylsuchende im Werra-Meißner-Kreis zusammen mit UnterstützerInnen gegen die Lebensbedingungen. Sie weigern sich, zweimal in der Woche ihre Anwesenheit durch Unterschriften bei Sozialarbeitern zu bestätigen, weil diese Anforderung Ausdruck der rassistischen Gesetzgebung sei.