01.09.2011

Newsletter Sep 2011

Am 9. August 2011 hat der Men­schen­rechts­kom­mis­sar des Euro­pa­ra­tes, Tho­mas Hammar­berg, gefor­dert, die Metho­den zur Alters­be­stim­mung von Migran­ten­kin­dern müss­ten ver­bes­sert wer­den. Rönt­gen­un­ter­su­chun­gen könn­ten nie­mals exak­te Ergeb­nis­se erge­ben. Es gebe dabei eine Streu­brei­te von zwei bis drei Jah­ren. Zudem ergä­ben sich medi­zi­nisch-ethi­sche Fra­gen. Es sei viel­mehr ein mult­idis­zi­pli­nä­rer Ansatz gefragt, bei dem aller­dings Wür­de, kul­tu­rel­le Spe­zi­fi­ka und die phy­si­sche Inte­gri­tät der unter­such­ten Kin­der gewahrt sein müss­ten.