01.03.2014

Newsletter Mar 2014

In einem Arti­kel vom 9. Janu­ar 2014 berich­te­te The Inde­pen­dent dar­über, dass Kin­der und Jugend­li­che in Groß­bri­tan­ni­en nach wie vor in Haft­zen­tren fest­ge­hal­ten wer­den. Dem Bri­ti­schen Flücht­lings­rat zufol­ge sei­en 40 Kin­der und Jugend­li­che 2013 fälsch­li­cher­wei­se als Erwach­se­ne regis­triert und inhaf­tiert wor­den. Die bri­ti­sche Regie­rung hat­te 2010 ange­kün­digt, die Inhaf­tie­rung von Kin­dern zu been­den. Die Recher­chen des Bri­ti­schen Flücht­lings­ra­tes zei­gen, dass die­ses Ver­spre­chen noch immer nicht ein­ge­hal­ten wur­de. Kin­der, die ihr Alter nicht unmit­tel­bar bele­gen kön­nen, lau­fen Gefahr, gemein­sam mit Erwach­se­nen inhaf­tiert zu wer­den. Der Arti­kel betont, dass die gemein­sa­me Inhaf­tie­rung von Kin­dern und Erwach­se­nen Min­der­jäh­ri­ge dem Risi­ko aus­setzt, miss­braucht zu wer­den.

http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/exclusive-children-are-still-held-in-adult-detention-centres-despite-coalition-pledges-to-end-the-practice-9050170.html