01.11.2013

Newsletter Nov 2013

Ein Artikel von Open Democracy vom 12. Oktober 2013 erinnert an den Tod von Jimmy Mubenga vor drei Jahren, der von Großbritannien mit einem Flug der British Airways nach Angola abgeschoben werden sollte. Bis heute hat die Fluggesellschaft keine Untersuchung zu den Vorwürfen veranlasst und dies, obwohl die Rechtsmedizinerin Karon Monaghan im Juli bestätigt hatte, dass die Crew Jimmi Mubenga keine Hilfe geleistet habe, obwohl sie ein ausführliches Training und klare Anleitungen hatte, was in medizinischen Notfällen zu tun sei. Die Abschiebung war von drei Beamten der Sicherheitsfirma G4S durchgeführt worden.

http://www.opendemocracy.net/ourkingdom/clare-sambrook/jimmy-mubenga-and-shame-of-british-airways