01.05.2014

Newsletter May 2014

Die griechische Regierung gab bekannt, dass in einem geplanten Pilotprojekt zur Überwachung der Seegrenzen des Landes auch eine Drohne zum Einsatz kommen soll. Dies berichtete der Greek Reporter am 12. April 2014. Der griechische Minister für Schifffahrt und die Ägäis, Miltiadis Varvitsiotis, veröffentlichte bereits die Ausschreibung für eine Drohne, die Ende Juni an die griechischen Behörden übergeben werden soll. Dem Artikel zufolge soll das Budget für die Drohnen 77.800 Euro betragen. Die unbemannte Drohne soll in den ersten zwei Monaten bis zu 60 Stunden in der Luft sein. Außerdem liege die Fluggeschwindigkeit bei über 70 Kilometer pro Stunde und die maximale Entfernung vom Kontrollzentrum bei 50 Kilometern, so der Greek Reporter.

http://greece.greekreporter.com/2014/04/12/greece-to-use-drones-for-immigration-control/