01.12.2014

Newsletter Dec 2014

Das Monitoring-Projekt Watch the Med veröffentlichte am 16. November 2014 den Bericht zu einer Push Back Operation der griechischen Küstenwache. Mit einem Schlauchboot waren 33 syrische Flüchtlinge, darunter eine hochschwangere Frau, in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober 2014 von Cesme (Türkei) aus in Richtung der griechischen Insel Chios aufgebrochen, um in Griechenland Asyl zu suchen. Nach ca. einer Stunde wurde das Boot von der griechischen Küstenwache abgefangen. Ein betroffener berichtete: „sie nahmen unseren Benzintank für den Motor weg und stachen ein Loch in unser Boot. Die Küstenwache ließ das Boot in türkischen Gewässern zurück, ohne Motor und mit einem Loch im Boot.“ Den Flüchtlingen gelang es schließlich, die türkische Küstenwache zu informieren, die sie schließlich rettete und in die Türkei zurückbrachte. Von der Polizeistation in Cesme  aus alarmierte einer der syrischen Flüchtlinge das Alarmtelefon von Watch the Med und berichtete noch immer schockiert von der völkerrechtswidrigen Zurückweisung.

http://watchthemed.net/reports/view/84