01.08.2013

Newsletter Aug 2013

Die Zeitungen Ethnos und Enet berichteten Ende Juni 2013, dass insgesamt 385 Asylanträge bei der neuen Asylbehörde in Athen in ihren ersten zehn Arbeitstagen eingereicht worden seien. Zwölf Asylanträge hätten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gestellt, insgesamt habe die Behörde bisher 57 Interviews mit Schutzsuchenden geführt. Außerdem wird von einem neuen Konzept der International Organization for Migration (IOM) für die „freiwillige Rückkehr“ von MigrantInnen und Schutzsuchenden in Griechenland berichtet. Die Programme sind äußerst umstritten, da der Aspekt der „Freiwilligkeit“ in den meisten Fällen fernab der Realität liegt. Die Alternative zur „freiwilligen Rückkehr“ liegt für die Schutzsuchenden meist in Inhaftierung und der erzwungenen Abschiebung.

http://www.ethnos.gr/article.asp?catid=22768&subid=2&pubid=63848828

http://www.enet.gr/?i=news.el.article&id=371489