01.09.2014

Newsletter Sep 2014

Allein in den ers­ten acht Mona­ten die­ses Jah­res haben nach Anga­ben der grie­chi­schen Küs­ten­wa­che 17.639 Flücht­lin­ge die Gren­ze von der Tür­kei aus nach Grie­chen­land über­quert. Die­se dpa-Mel­dung ver­öf­fent­lich­te die FAZ am 4. Sep­tem­ber 2014. 2013 waren im glei­chen Zeit­raum 10.508 Flücht­lin­ge und Migran­tIn­nen auf­ge­grif­fen wor­den. Bis zum Jah­res­en­de rech­nen die grie­chi­schen Behör­den mit mehr als 31.000 Flücht­lin­gen.

Zudem ist die Lage in den Auf­nah­me­la­gern dra­ma­tisch. Von Sei­ten der Regie­rung hieß es, Grie­chen­land benö­ti­ge zusätz­lich rund 65 Mil­lio­nen Euro zur Ver­bes­se­rung der Grenz­über­wa­chung. Bis­her habe das Land dafür in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren ins­ge­samt etwa 140 Mil­lio­nen Euro von der EU erhal­ten.

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/fluechtlingsstrom-in-der-aegaeis-nimmt-dramatische-dimensionen-an-13135511.html