01.03.2012

Newsletter Mar 2012

Pressemeldung vom 7. Februar 2012. An diesem Tage wurde im Rahmen einer Charterabschiebung über den Flughafen Düsseldorf Ramiz und Fatmire Berisha abgeschoben, die seit 1988 in Deutschland leben. Wie das Ehepaar, der Mann krank, ohne die Unterstützung ihrer acht Kinder, die in Deutschland leben, im Kosovo überleben sollen, sei völlig unklar. Man habe die Familie „entsorgt“ wie einen Gegenstand, der nicht mehr gebraucht werde. Anlässlich der Sammelabschiebung, an der fünf Bundesländer beteiligt waren, hatte das Innenministerium Niedersachsen betont, es handele sich in den meisten Fällen um Straftäter. Dies trifft auf die Berishas nicht zu. Trotz des zum Zeitpunkt der Abschiebung noch anhaltenden extrem kalten Winters auf dem Balkan sehe sich die niedersächsische Landesregierung nicht veranlasst, auf die Abschiebung zu verzichten.