01.03.2013

Newsletter Mar 2013

Die Coordination Française Pour le Droit d´Asile (Cfda), ein Zusammenschluss von rund 20 flüchtlingspolitischen Organisationen in Frankreich, hat einen Bericht über die Aufnahmebedingungen für Asylsuchende in Frankreich im Jahr 2012 veröffentlicht. Frankreich, das „Land des Asyls“, sei heute nicht mehr als ein Schatten des Landes der Menschenrechte, das Verfolgten und Opfern von Diktaturen Schutz geboten hatte, so die ernüchternde Bilanz der Organisationen. Sie beschreiben unterschiedlichste Mängel im französischen Asylsystem, darunter den schlechten Zugang zu den Präfekturen, wo Schutzsuchende ihren Asylantrag zu stellen haben. Die großen Schwierigkeiten und Wartezeiten bis zur Antragstellung seien zum Symbol der Funktionsunfähigkeit im französischen Asylsystem geworden, so heißt es in der Studie.