Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat in einer Kurzinformation auf die Altersstruktur der in Deutschland ankommenden Asylsuchenden hingewiesen und verweist in diesem Zusammenhang auf „Ein großes Potenzial für das Aufnahmeland“. Um dieses zu nutzen, seien aber Verbesserungen bei der Aufnahme der Flüchtlinge notwendig, u.a. bei Unterbringung und Gesundheitsversorgung, aber auch beim Zugang zu Bildung und Ausbildung. Der Sachverständigenrat kritisiert, dass mit den jüngsten Änderungen im Aufenthaltsgesetz lediglich eine einjährige Duldung während der Ausbildung vorgesehen sei.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 218 ansehen