01.06.2013

Newsletter Jun 2013

Eine 28-jäh­ri­ge Sene­ga­le­sin ver­starb Anfang Mai 2013 an Tuber­ku­lo­se in Mal­lor­ca. Die Orga­ni­sa­ti­on Ärz­te der Welt (MDM) sprach vom ers­ten Todes­fall, der aus der nicht gewähr­ten Gesund­heits­ver­sor­gung für undo­ku­men­tier­te Migran­tIn­nen in Spa­ni­en resul­tie­re. MDM zufol­ge wur­de der Frau in einem Kran­ken­haus kei­ne Behand­lung gewährt, weil sie kei­ne Gesund­heits­kar­te mit sich führ­te. Die Par­tei Izquier­da Uni­da beab­sich­tigt den Vor­fall vor den Abge­ord­ne­ten­kon­gress zu brin­gen, um die Gesund­heits­mi­nis­te­rin Ana Mato für den Todes­fall in die Ver­ant­wor­tung zu neh­men.

http://www.elmundo.es/elmundo/2013/05/04/espana/1367690748.html