Der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge hat eine erste Evaluation zur Umsetzung des Umverteilungsgesetzes vorgelegt. Im letzten Jahr sind mit dem Gesetz zur vorläufigen Inobhutnahme und Umverteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen wesentliche Veränderungen eingetreten, die die Lebenssituation dieser Gruppe prägen. Der Bundesfachverband hat eine bundesweite Online-Umfrage durchgeführt, an der 1.400 Fachkräfte teilgenommen haben. In einer begleitenden Presseerklärung vom 2.8.2016 heißt es, dass immer noch viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge behelfsmäßig untergebracht seien und betreut würden. Man sei von den Standards der Kinder- und Jugendhilfe vielfach weit entfernt.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 227 ansehen