01.07.2014

Newsletter Jul 2014

Das Euro-Mediterranean Human Rights Network (EMHRN) veröffentlichte kurz vor dem EU-Gipfel in Brüssel am 26./27. Juni 2014 den Policy Brief mit dem Titel „Prioritising Border Control over Human Lives. Violations of the Rights of Migrants and Refugees at Sea”. Darin zeigt das EMHRN auf, wie die existierenden rechtlichen Grundlagen und Politiken das Leben von Flüchtlingen und MigrantInnen auf See gefährden und zu Verletzungen ihrer Rechte führen. Nicht mangelnde Überwachung oder zu geringe Kapazitäten, um Schiffe auf See zu retten, seinen verantwortlich für die Todesfälle auf hoher See, sondern die Weigerung europäischer Staaten, Verantwortung für diejenigen zu übernehmen, die sie retten. Dies werde weiter verschärft durch die fehlende Solidarität innerhalb der EU.

www.euromedrights.org/eng/2014/06/25/prioritising-border-control-over-human-lives-violations-of-the-rights-of-migrants-and-refugees-at-sea/