01.01.2013

Newsletter Jan 2013

Das Europäische Asylunterstützungsbüro (EASO) veröffentlichte seinen zweiten Bericht zu Herkunftsländern von Flüchtlingen und Migranten mit dem Titel „Afghanistan – Insurgent strategies: intimidation and targeted violence against Afghans“. Der Bericht beschreibt die Einschüchterungsstrategien und gezielte Gewalt der Taliban gegenüber den Menschen im Land, die regional existierenden Unterschiede und charakterisiert die Profile der Betroffenen. EASO zufolge wurde Afghanistan für die ersten beiden Berichte ausgewählt, weil es das wichtigste Herkunftsland von Asylsuchenden in Europa sei und große Unterschiede bei den Anerkennungsquoten afghanischer Schutzsuchender feststellbar seien. Der erste Bericht des Büros zu Afghanistan, der im Juli 2012 veröffentlicht wurde, hatte Rekrutierungsstrategien der Taliban in Afghanistan untersucht. UNHCR und Amnesty International hatten kritisiert, dass der Begriff „erzwungene Rekrutierung“ zu eng gefasst sei.