Das Euro­päi­sche Asyl­un­ter­stüt­zungs­bü­ro (EASO) hat Mit­te Sep­tem­ber einen neu­en Bericht zu Afgha­ni­stan vor­ge­legt unter der Über­schrift „Afgha­ni­stan – Recruit­ment by armed groups“. Es han­delt sich um ein Update eines Berich­tes aus 2012. Unab­hän­gig von der fak­ti­schen Auf­ga­be EASOs als eine Art Asyl­ver­hin­de­rungs­in­stru­ment sind die Berich­te manch­mal sehr lesens­wert. Der Bericht beschäf­tigt sich mit allen bewaff­ne­ten Grup­pen, die rekru­tie­ren, von den Tali­ban über den IS bis hin zur afgha­ni­schen Lokal­po­li­zei und den Pro-Regie­rungs­mi­li­zen. Ein Teil­the­ma: Rekru­tie­rung von Kin­dern.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 229 ansehen