Das Europäische Asylunterstützungsbüro (EASO) hat Mitte September einen neuen Bericht zu Afghanistan vorgelegt unter der Überschrift „Afghanistan – Recruitment by armed groups“. Es handelt sich um ein Update eines Berichtes aus 2012. Unabhängig von der faktischen Aufgabe EASOs als eine Art Asylverhinderungsinstrument sind die Berichte manchmal sehr lesenswert. Der Bericht beschäftigt sich mit allen bewaffneten Gruppen, die rekrutieren, von den Taliban über den IS bis hin zur afghanischen Lokalpolizei und den Pro-Regierungsmilizen. Ein Teilthema: Rekrutierung von Kindern.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 229 ansehen