01.01.2014

Newsletter Jan 2014

Das Inter­na­tio­na­le Komi­tee vom Roten Kreuz hat gemein­sam mit 18 euro­päi­schen Rot­kreuz­ge­sell­schaf­ten – dar­un­ter der Such­dienst des DRK – ein Pilot­pro­jekt der Online-Suche gestar­tet. Es soll die Suche nach ver­miss­ten Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen von Flücht­lin­gen und Migran­ten opti­mie­ren. Men­schen, die sich in Deutsch­land auf­hal­ten und nach einem unfrei­wil­li­gen Kon­takt­ab­bruch Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge in einem der Län­der Euro­pas ver­mu­ten, kön­nen sich an den Such­dienst des DRK wen­den und jetzt auch an der Online-Suche teil­neh­men. Auf Vor­aus­set­zun­gen und Pro­ze­du­ren weist der DRK-Such­dienst in einem Schrei­ben hin.