01.10.2011

Newsletter Oct 2011

Bei­trag zu einer Pres­se­kon­fe­renz am 1. Sep­tem­ber 2011 wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Fami­lie letzt­lich zum Opfer eines tra­gi­schen Jus­tiz­irr­tums gewor­den sei. Inzwi­schen müs­se es als erwie­sen gel­ten, dass die Begrün­dung für den Ent­zug der Auf­ent­halts­er­laub­nis für Ahmed Sia­la und die damit im Zusam­men­hang ste­hen­de Fami­li­en­tren­nung durch Abschie­bung juris­tisch nicht halt­bar sei.