01.12.2014

Newsletter Dec 2014

Der Deut­sche Städ­te­tag for­dert eine voll­stän­di­ge Über­nah­me der Kos­ten für Asyl­su­chen­de. Nürn­bergs Ober­bür­ger­meis­ter und Städ­te­tags-Prä­si­dent Ulrich Maly erklär­te am 27. Novem­ber 2014, die Auf­nah­me von Flücht­lin­gen sei eine gesell­schaft­li­che Auf­ga­be, die eigent­li­che Inte­gra­ti­ons­ar­beit leis­te­ten aber vor allem die Kom­mu­nen. Dafür müss­ten sie auch ent­schä­digt wer­den. Die Zusa­ge des Koali­ti­ons­aus­schus­ses in Ber­lin, den Kom­mu­nen 500 Mil­lio­nen Euro für die­sen Zweck zusätz­lich bereit­zu­stel­len, begrüß­te er. Aller­dings müss­ten die Kos­ten­er­stat­tungs­re­ge­lun­gen der Län­der so sein, dass die Erstat­tungs­re­ge­lun­gen kos­ten­de­ckend sind.