Um Tsche­tsche­ni­en als Her­kunfts­land von Asyl­su­chen­den ist es in den letz­ten Jah­ren rela­tiv still gewor­den. Doch inzwi­schen sind in den deut­schen Asyl­sta­tis­ti­ken Asyl­su­chen­de wie­der stär­ker ver­tre­ten. Im Mai lag Russ­land auf Platz 4 aller Her­kunfts­län­der. Unter der Über­schrift „Dar­um kom­men so vie­le Tsche­tsche­nen nach Deutsch­land“ beschäf­tigt sich Spie­gel Online am 22.6.2016 mit dem Phä­no­men, dass 80 Pro­zent der rus­si­schen Asyl­an­trä­ge seit Beginn des Jah­res 2016 auf Men­schen aus Tsche­tsche­ni­en ent­fal­len.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 226 ansehen