01.03.2013

Newsletter Mar 2013

Zum ers­ten Mal gewähr­te Däne­mark einem homo­se­xu­el­len Asyl­su­chen­den aus Afgha­ni­stan Asyl, da die­ser in sei­nem Her­kunfts­land Gefahr lau­fe, auf­grund sei­ner sexu­el­len Ori­en­tie­rung ver­folgt zu wer­den, so berich­te­te die Copen­ha­gen Post am 30. Janu­ar 2013. Der Anwalt des Flücht­lings sprach von einem wich­ti­gen Prä­ze­denz­fall, der den Umgang mit LGBT Asyl­su­chen­den im Land ver­än­dern wer­de.