01.01.2012

Newsletter Jan 2012

Die Bun­des­re­gie­rung hat am 16. 12. 2011 eine Klei­ne Anfra­ge der Frak­ti­on Die Lin­ke im Bun­des­tag zur Situa­ti­on von Min­der­hei­ten­an­ge­hö­ri­gen aus dem Koso­vo und ande­ren Nach­fol­ge­staa­ten Jugo­sla­wi­ens beant­wor­tet. Die Bun­des­re­gie­rung sieht kei­ne nen­nens­wer­te Bedro­hung für Min­der­hei­ten­an­ge­hö­ri­ge im Koso­vo. Zur­zeit gibt es in Deutsch­land knapp 7.000 aus­rei­se­pflich­ti­ge Roma bzw. knapp 8.200 aus­rei­se­pflich­ti­ge Roma, die den Min­der­hei­ten der Ash­ka­li und Ägyp­ter aus dem Koso­vo ange­hö­ren. Eini­ge Infor­ma­tio­nen hat in die­sem Zusam­men­hang der wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter im Büro von Ulla Jel­pke (MdB), Dirk Burz­cyk, zusam­men­ge­stellt.