Bundesregierung: Ärzte verhindern Abschiebungen“, so eine Überschrift zu einem Artikel in der FAZ am 22.9.2016. Es gebe zahlreiche Einzelfälle, in denen die Rückführung tatsächlich bedenklich sei, konstatiert die FAZ, steht dann allerdings, wie viele andere, relativ ratlos vor der Zahl von fast 550.000 irgendwann einmal rechtskräftig abgelehnten Asylsuchenden in Deutschland, von denen die große Mehrheit ein unbefristetes oder befristetes Aufenthaltsrecht erhalten hat. Die Zahl ist aufgelaufen innerhalb von mehreren Jahrzehnten. Warum und unter welchen Voraussetzungen die noch im Lande befindlichen – viele dürften weg sein – ihren Aufenthaltstitel erhalten haben, bleibt eines der berühmten Dunkelfelder der Statistik.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 229 ansehen