In der 23. aktualisierten Auflage ist die Dokumentation „Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen“ erschienen. Sie umfasst den Zeitraum von 1993-2015. Neben den Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte sind die körperlichen Angriffe auf Flüchtlinge in der Öffentlichkeit angestiegen. Bei Angriffen auf Wohnunterkünfte und in der Öffentlichkeit wurden im vergangenen Jahr mindestens 345 Flüchtlinge verletzt, eine Verdreifachung gegenüber 2014. Auch sechs Suizide und 94 Selbstverletzungen/Suizidversuche von Flüchtlingen im Jahre 2005 zeigten die makabre Kontinuität des anhaltenden staatlichen Drucks auf Schutzsuchende, so die Autor*innen.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 225 ansehen