01.12.2013

Newsletter Dec 2013

Bulgarien ergreift weitere Maßnahmen, um seine Grenze zu der Türkei stärker zu kontrollieren. Insbesondere syrische Flüchtlinge sollen an der Weiterflucht nach Bulgarien gehindert werden. Novinite berichtete am 11. November 2013, dass die bulgarische Regierung knapp 1.200 Polizeibeamte an die bulgarisch-türkische Grenze geschickt habe. Der Artikel weist auf Zurückweisungen von Flüchtlingen durch die Polizeiteams hin: Personen, die irregulär die Grenze übertreten wollen, werden aufgehalten. Anschließend würden die türkischen Behörden informiert, damit diese die Schutzsuchenden zurück auf türkisches Territorium bringen. Am 28. November 2013 berichtete Euronews außerdem, dass mit dem Bau des 33 Kilometer langen und drei Meter hohen Zauns entlang eines Abschnitts der bulgarisch-türkischen Grenze begonnen wurde.

http://www.novinite.com/articles/155426/Bulgaria+Closes+%27Green%27+Border+with+Turkey+to+Stop+Refugee+Wave

http://www.euronews.com/2013/11/28/bulgaria-struggles-to-cope-with-influx-of-syrian-refugees/