01.12.2013

Newsletter Dec 2013

Eine nützliche Arbeitshilfe zum Thema „Recht auf Bildung für Flüchtlinge“ hat Barbara Weiser in Form einer Broschüre/Beilage zum Asylmagazin Nr. 11/2013 vorgelegt. Es geht um Rahmenbedingungen des Zugangs zu Bildungsangeboten für Asylsuchende, Flüchtlinge und Migranten mit Duldung (schulische oder berufliche Aus- und Weiterbildung). Der Informationsstand ist Oktober 2013. Die Fragen, die sich aus dem Recht auf Bildung für Flüchtlinge ergeben, sind in den letzten Jahren stärker in den Blickpunkt gerückt bzw. gerückt worden – etwa durch die Bildungskampagne von „Jugendliche Ohne Grenzen“ (JOG), die einen gleichberechtigten Zugang zu Schul-, Aus- und Weiterbildung eingefordert hatten. Das Thema beschäftigt aber auch zunehmend die Beratungstätigkeit der Jugendmigrationsdienste und der Netzwerke, die unter anderem durch das Bundesprogramm des Europäischen Sozialfonds zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt gefördert wurden. Die Broschüre gibt einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Teilnahme an Bildungsangeboten und listet die Möglichkeiten für die verschiedenen Flüchtlingsgruppen in Deutschland auf.