01.06.2013

Newsletter Jun 2013

Anlässlich des 6. Integrationsgipfels der Bundesregierung haben die Bleiberechtsnetzwerke unter der Überschrift „Fachkräftestrategie ohne Flüchtlinge?“ eine weiterhin verbesserte arbeitsmarktliche Strukturförderung für Flüchtlinge eingefordert. Kritisiert wird, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales beschlossen hat, das aus dem europäischen Sozialfonds geförderte Programm zur beruflichen Integration von Bleibeberechtigten und Flüchtlingen nicht fortzuführen. Die ansonsten angekündigten Programme für die kommende Förderperiode ließen eine Beteiligung für die Zielgruppe der Flüchtlinge und Bleibeberechtigten nur ansatzweise zu. Mit solchen Entscheidungen erfülle das Bundesministerium für Arbeit und Soziales nicht die im Rahmen des Integrationsgipfels festgelegten Zielvereinbarungen und Selbstverpflichtungen.