01.10.2012

Newsletter Oct 2012

UNHCR hat sich kri­tisch mit den Plä­nen der aus­tra­li­schen Regie­rung zur Wie­der­eröff­nung von Flücht­lings­auf­nah­me­zen­tren auf abge­le­ge­nen Inseln aus­ein­an­der­ge­setzt. Die soge­nann­te pazi­fi­sche Lösung war nach jah­re­lan­ger Kri­tik vor eini­gen Jah­ren von der Labour-Regie­rung been­det wor­den. Lager auf den Christ­mas Islands und Manus Islands (zu Papua-Neu­gui­nea gehö­rend) waren unmensch­li­che Unter­brin­gungs­pro­vi­so­ri­en gewe­sen, auf denen den Insas­sen der Zugang zum aus­tra­li­schen Ter­ri­to­ri­um ver­wei­gert wor­den war. UNHCR beton­te, dass es bei einer Wie­der­eröff­nung der Lager kei­ne Ver­ant­wor­tung über­neh­men wer­de.