01.06.2014

Newsletter Jun 2014

Australien nimmt mehr als 500 afghanische Ortskräfte auf, die Australiens Militäreinsatz in Afghanistan durch ihre Hilfstätigkeiten unterstützt haben. Die Mehrzahl der Betroffenen sind Dolmetscher, denen Flüchtlingsvisa im Rahmen der australischen Einwanderungsbestimmungen zusammen mit den Familienangehörigen ausgestellt werden. Das Ganze geschah nach Angaben der australischen Regierung bereits stillschweigend Ende des Jahres 2013 und Anfang 2014, wie der Guardian vom 1. Juni 2014 meldet. Damit habe man dafür Sorge tragen wollen, dass die Flüchtlinge nicht zusätzlichen Risiken ausgesetzt würden. Australien hat seine Kampftruppen bereits im Jahr 2013 abgezogen. In Afghanistan befinden sich allerdings noch 400 Armeeangehörige, die Ausbildungs- und Beratungsaufgaben haben.