01.06.2014

Newsletter Jun 2014

Die Bun­des­re­gie­rung hat am 8. Mai 2014 eine klei­ne Anfra­ge der Bun­des­tags­frak­ti­on Die Lin­ke (BT-Druck­sa­chen 18/1196 und 18/1423) beant­wor­tet. Sie betrifft die „Maß­nah­men der Euro­päi­schen Uni­on und der Bun­des­re­gie­rung zur Migra­ti­ons­kon­trol­le und zur Poli­zei­zu­sam­men­ar­beit in Bela­rus“. Inter­es­sant ist bereits in der Vor­be­mer­kung der Fra­ge­stel­ler die Auf­ar­bei­tung der bis­he­ri­gen Ele­men­te der deutsch-bela­rus­si­schen Zusam­men­ar­beit, durch die mit EU-Mit­teln Grenz­über­wa­chungs­ka­pa­zi­tä­ten ver­stärkt und die Ein­bin­dung Weiß­russ­lands in eine Vor­ver­la­ge­rungs­stra­te­gie erreicht wer­den soll­te. Seit 2012 sind vie­le der Unter­stüt­zungs­pro­jek­te, wie ande­re inter­na­tio­na­le Maß­nah­men, vor­über­ge­hend ein­ge­stellt. Weiß­russ­land aller­dings war auch vor 2012 ein auto­kra­ti­sches Land, in dem die Men­schen­rech­te mas­siv ver­letzt wer­den. Noch ist kei­nes­wegs alles auf Eis gelegt. So heißt es von Sei­ten der Bun­des­re­gie­rung, „Bela­rus nahm und nimmt an ins­ge­samt drei der­ar­ti­gen regio­na­len Maß­nah­men zur grenz­über­wa­chen­den Zusam­men­ar­beit teil“, die regio­na­le Maß­nah­men im Bereich des inte­grier­ten Grenz­ma­nage­ments betref­fen. Auch in die Akti­vi­tä­ten der EU-Grenz­agen­tur Fron­tex ist der bela­rus­si­sche Grenz­schutz ein­ge­bun­den. In einer Pres­se­er­klä­rung vom 27. Mai 2014 kri­ti­siert der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Andrej Hun­ko, Die Lin­ke, anläss­lich der Beant­wor­tung der Bun­des­tags­an­fra­ge die Posi­ti­on der Bun­des­re­gie­rung. Wäh­rend offi­zi­ell die Unter­stüt­zung bela­rus­si­scher Poli­zei- und Grenz­be­hör­den ein­ge­stellt sei, befas­se sich die EU auf meh­re­ren Ebe­nen damit, das Land für die Zusam­men­ar­beit gegen uner­wünsch­te Migra­ti­on zu gewin­nen. Fron­tex füh­re Trai­nings durch und orga­ni­sie­re Ver­kaufs­mes­sen für Tech­no­lo­gie zum Auf­spü­ren inter­na­tio­na­ler Migra­ti­on. Da das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um über den stell­ver­tre­ten­den Lei­ter der Abtei­lung Bun­des­po­li­zei den Vor­sitz im Ver­wal­tungs­rat von Fron­tex inne­ha­be, müs­se die­se Posi­ti­on genützt wer­den, um jeg­li­che Akti­vi­tä­ten der Grenz­agen­tur in Bela­rus zu unter­bin­den.