01.11.2014

Newsletter Nov 2014

Das Kon­troll­ver­sa­gen, das die Miss­hand­lungs­fäl­le in Nord­rhein-West­fa­len ermög­licht hat, ist auch Bestand­teil einer Poli­tik des Out­sour­cings, bei der der Staat sei­ne Garan­ten­pflicht ver­nach­läs­sigt. Ein Bericht bei Spie­gel Online am 1. Okto­ber 2014 beleuch­tet die erschre­cken­de Pra­xis der Unter­brin­gung von Asyl­su­chen­den durch pri­va­te Unter­neh­men in den USA und Groß­bri­tan­ni­en. Selbst die Suche nach Unter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten ist in Groß­bri­tan­ni­en an Pri­vat­fir­men mit dem Schwer­punkt im Sicher­heits­be­reich out­ge­sourct. Groß­bri­tan­ni­ens Abschie­be­haft­zen­tren ste­hen seit Jah­ren in der Kri­tik. Auch in den USA pro­fi­tie­ren Pri­vat­fir­men davon, dass der Betrieb und das Manage­ment der Abschie­bungs­ge­fäng­nis­se weit­ge­hend an Pri­vat­fir­men aus­ge­la­gert sind.