01.09.2012

Newsletter Sep 2012

Amnes­ty Inter­na­tio­nal hat im August 2012 einen Bericht zur Lage in Syri­en unter dem Titel „All-Out Repres­si­on – Pur­ging Dis­sent In Alep­po, Syria“ vor­ge­legt. Er beruht auf einer Vor-Ort-Recher­che in Alep­po und Idlib im Zeit­raum von Mit­te April bis Ende Mai 2012 und doku­men­tiert die gan­ze Brei­te der Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen, die von­sei­ten staat­li­cher Sicher­heits­kräf­te und der Armee, aber auch von den soge­nann­ten Shabi­ha-Mili­zen began­gen wer­den. Hin­ge­wie­sen wird auch auf eine zuneh­men­de Zahl von Berich­ten über Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen durch bewaff­ne­te Oppo­si­ti­ons­grup­pen, wie die Ent­füh­rung und Tötung von Men­schen, die der Zusam­men­ar­beit mit der Regie­rung ver­däch­tigt wer­den.