01.11.2012

Newsletter Nov 2012

In Serbien sind Zwangsräumungen von Roma-Siedlungen an der Tagesordnung. Dies dokumentiert Amnesty International im neuen Bericht „After Belvil: Serbia needs new laws against forced eviction“. In der begleitenden Presseerklärung vom 17. Oktober 2012 fordert Amnesty, menschenrechtswidrige Zwangsräumungen per Gesetz zu verbieten. Im April dieses Jahres war eine große informelle Siedlung nahe Belgrad zwangsgeräumt worden, ohne Anhörungen, ohne Einspruchsmöglichkeiten. Viele der insgesamt 1 000 Betroffenen Roma müssen inzwischen in abgeschiedenen Containersiedlungen rund um Belgrad leben und sind nunmehr ohne Einkommen. Amnesty International zeigt sich besorgt, dass in diesem Fall EU-Gelder dafür missbraucht wurden, Roma-Familien in ghettoartigen Siedlungen unterzubringen.

http://ffm-online.org/2012/09/04/spanische-inseln-vor-marokko-in-nacht-und-nebelaktion-geraumt/