Afgha­ni­stan wird ver­ges­sen“ schreibt Ulrich Lad­ur­ner in einer Kolum­ne bei Zeit Online am 1.9.2016. Heu­te erfah­re der durch­schnitt­lich inter­es­sier­te Deut­sche nichts Wesent­li­ches mehr über Afgha­ni­stan. Weni­ge Medi­en­be­rich­te, ein Schwei­gen der Poli­ti­ker. Afgha­ni­stan fal­le der Ver­ges­sen­heit anheim. Wäh­rend zehn­tau­sen­de Afgha­nen nach Deutsch­land flüch­ten, schrump­fe das Wis­sen der Deut­schen über das Land. Afgha­ni­stan erschei­ne den meis­ten Deut­schen heu­te wie eine Natur­ka­ta­stro­phe und ech­te poli­ti­sche Bericht­erstat­tung, die über Gefüh­le hin­aus­ge­he, gebe es kaum.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 229 ansehen