Der Focus berichtet über afghanische Flüchtlinge, die die Bundeswehrtruppen in Afghanistan bei ihrem Einsatz durch Übersetzungen und Vermittlungen unterstützt haben. Durch ihre Tätigkeiten gerieten sie in das Visier der Taliban und wurden zur Flucht gezwungen. In Deutschland haben sie erhebliche Probleme bei der Suche nach einer Wohnung und dem Zugang zum Bildungssystem und Arbeitsmarkt.

Da die Situation der Flüchtlinge sich auf absehbare Zeit nicht verbessern wird, haben Bundeswehrsoldaten, Polizisten und Bürger das Patenschaftsnetzwerk gegründet. Das Netzwerk unterstützt afghanische Ortskräfte bei der Suche nach Wohnungen und bei der Integration.

Alle Beiträge von Fachpolitischer Newsletter N° 216 ansehen