Gestrandet im Elend

Mai 2005

Was droht Abge­scho­be­nen in Afgha­ni­stan?

Wie sind die Lebens­um­stän­de für abge­scho­be­ne Afgha­nen nach 23 Jah­ren Krieg? Wenn sie dort weder Fami­lie noch Obdach haben und Arbeit auch nicht? Ant­wor­ten sam­mel­ten von Ende März bis Mit­te April in Kabul und ande­ren Lan­des­tei­len eini­ge Anwäl­te. Sie spra­chen u.a. mit Poli­ti­kern, Offi­zie­ren, Häfltin­gen und mit Rück­keh­rern, die an den Rän­dern der Städ­te gestran­det sind und dort um das Über­le­ben kämp­fen.

Her­aus­ge­ber: PRO ASYL