Abgelehnt im Niemandsland

Juni 2021

Eine Stu­die zum Flug­ha­fen­ver­fah­ren und dem New Pact on Migra­ti­on and Asyl­um mit Pra­xis­be­rich­ten der ehe­ma­li­gen Ver­fah­rens­be­ra­te­rin Roxa­na Kolb und Rechts­an­wäl­tin Dr. Anna­bel­le Voß­berg.

Abge­schot­tet von der Außen­welt durch­lau­fen jedes Jahr ein paar Hun­dert Men­schen ihr Asyl­ver­fah­ren an deut­schen Flug­hä­fen. Die bereit­ge­stell­te recht­li­che Unter­stüt­zung ist unzu­rei­chend, um die gra­vie­ren­den Nach­tei­le aus­zu­glei­chen. Gleich­zei­tig schlägt die EU-Kom­mis­si­on eine Aus­wei­tung von ähn­li­chen Grenz­ver­fah­ren vor. Wel­che Schlüs­se sich aus dem Flug­ha­fen­ver­fah­ren für den „New Pact on Migra­ti­on and Asyl­um“ zie­hen las­sen und wie dras­tisch die­ser das Flug­ha­fen­ver­fah­ren ändern wür­de, wird in der Stu­die dargelegt.

Herausgeber*in: För­der­ver­ein PRO ASYL e.V.
For­mat: 30 Sei­ten, DinA4, *.pdf-Doku­ment